www.ak-klug.de
www.ak-klug.de

www.ak-klug.de
NEWS >>>

www.ak-klug.de

heben

Neuer 130-Tonnen-Kran bei Auto-Klug

28.08.2017 

Zwei reifere Herren und eine junge Liebe... könnte man denken, wenn man die strahlenden Gesichter unserer beiden Kranfahrer Volker Grünler und Reiner Jesse sieht, als sie "ihren" neuen Tadano Faun Kran ATF 130G-5 heute im Werk des Herstellers in Lauf übernommen haben. Der 130-Tonner wird künftig unsere Kranflotte am Standort Neuensalz bei Plauen verstärken. Weitere Bilder und Informationen folgen demnächst.

 

heben

Höchst komplexe Kranarbeiten gemeistert

29.03.2017 

Eine aufwendige und komplexe Aufgabe hatte unser Kran-Team im thüringischen Meinigen zu lösen:

Drei Eisenbahnbrücken bestehend aus je zwei 10 Meter langen, 5,30 Meter breiten und bis zu 112 Tonnen schweren Betonfertigteilen waren an drei verschiedenen Standorten einzuheben. Bei zwei der Brücken mussten die vier Fertigteile dazu noch 200 Meter weit transportiert werden. Außerdem gab es nur ein sehr enges Zeitfenster, da die umfangreichen Straßensperrungen so kurz wie möglich gehalten werden sollten.

Unser Niederlassungsleiter Georg Erdmann erarbeitete hierfür eine detaillierte Vorplanung und ein ausgeklügeltes Konzept. Im Zweikranbetrieb mit unserem 500-Tonner Terex AC 500-2 und dem 220-Tonner Liebherr LTM 1220 ging es an die Arbeit. Bereits an der ersten Brücke wurde es knifflig: die erforderliche Ausladung für den 500-Tonner betrug genau 16 Meter bei einer maximalen Tragkraft von 97 Tonnen. Der 220-Tonnen-Kran musste somit 18 Tonnen anteiliges Brückengewicht bei einer Ausladung von 24 Metern abnehmen. Nach den Berechnungen war dies bei genau 95 Zentimeter Längenunterschied der Anschlagseile möglich. Alle Beteiligten waren gespannt, ob sich die theoretischen Berechnungen in der Praxis bewahrheiten konnten und tatsächlich lief der Hub exakt wie geplant ab.

Danach folgten mehrfache, perfekt abgestimmte Arbeitsschritte, vom abballastieren und ablegen der Kontergewichte an der ersten Brücke, be- und entladen der Tieflader, wieder aufballastieren und aufbauen der Kräne an der zweiten Brücke und ein weiteres Mal an der 3. Brücke. Wie ein Uhrwerk griffen alle Räder ineinander und unser perfekt eingespieltes Team schaffte es, dass in nur 30 Stunden die Durchfahrtsstraße wieder für den Verkehr freigegeben werden konnte und alle Beteiligten zufrieden waren. Kompliment und ein Dankeschön an unser Kran-Team für diese professionelle Leistung.



Quelle: Artikel ROAD Journal Ausgabe 2017/1

 

heben

Riesige Brückenelemente passgenau eingefädelt

16.11.2016 

Maßarbeit im ganz großen Stil leisteten die Kranexperten von Auto-Klug in Leipzig-Gaschwitz bei der Montage einer riesigen Pylonbrücke über die B2. Umfangreiche logistische Vorplanungen und genaueste Lastenberechnungen durch unseren Zwickauer Niederlassungsleiter Georg Erdmann waren der Grundstein für die erfolgreiche Arbeit.

Im ersten Schritt wurde der Pylon mit einem Gewicht von 72 Tonnen im Zweikranbetrieb aufgerichtet und über einen Schutzstreifen hinweg eingehoben. Danach wurden die zwei Brückenelemente mit je 35 Metern Länge und 8,5 Metern Breite und einem Gewicht von 72 Tonnen in einem Stück "just in time" angeliefert. Speziell beim Einheben des ersten Brückenteils musste Kranführer Thomas Ernstberger im AC 500-2 vollste Konzentration leisten um das 72-Tonnen-Element bei einer Ausladung von 21 Metern mit lediglich 5 cm Spielraum auf beiden Seiten zwischen die Pylonstützen einzufädeln. Die anschließende Montage der Abspannseile erfolgte im Zweikranbetrieb mit einem 200-Tonner und einem 80-Tonner, wobei die erforderliche Hakenhöhe von 70 Metern vom Liebherr LTM 1200-5.1 passgenau erreicht wurde.

Unser Auftraggeber zeigte sich mit der Vorplanung und der Abwicklung der anspruchsvollen Arbeit vollauf zufrieden.

 

heben

Logistische Meisterleistung der Transportprofis von AUTO-KLUG

02.11.2016 

Wieder eine Meisterleistung von den Transport- und Hebeprofis der Fa. AUTO-KLUG. Eine 4-teilige, gebogene und mittig überhöhte Fußgänger- und Fahrzeugbrücke, gegossen und hergestellt von der Fa. AS-Bau Hof GmbH war diesmal die Herausforderung. Diese Teile wurden mit vier Klug-Spezialtransportern am Vorabend des Einsatztages von Hof nach Vorra/Artelshofen an den Zwischenstandplatz transportiert. Die Reihenfolge und genaue Positionierung in der Baustelle war hier der Grundstein des Erfolges, da ein Rangieren aufgrund der Platzverhältnisse nicht mehr möglich war.

Im Morgengrauen traf die Karawane von erfahrenen Mitarbeitern des 500t-Kranes ein und bauten das gewaltige Hebegerät millimetergenau auf der Staatsstraße auf, was auch notwendig war, da der Oberwagen nur 10 cm Platz zu den vorhanden Bauwerken hatte. Ohne eine Simulation mit dem 3D-Kranprogrammes wäre dies nicht möglich gewesen.

Nur durch die sehr gute Koordination und Vorarbeit zwischen der Fa. AS-Bau GmbH und unseren Vertriebsleiter Herrn Jörg Krauß, war es möglich den komplexen Einsatz so zu planen, dass die Staatsstraße St2162 wieder termingerecht frei befahrbar war.

Durch die sehr beengten Platzverhältnisse war eine logistische Punktlandung Voraussetzung, mussten ja die Spezial-Lkw mit den 17m langen, 3m breiten und 30t schweren Brückenteilen, die Ballastfahrzeuge des Kranes und der mächtige 500t-Kran zeitgerecht und in der richtigen Reihenfolge Platz finden. Das beeindruckende Ergebnis kann man in der Filmdokumentation besichtigen.



Besonderen Dank geht an die Fa. AS-Bau GmbH und unserem ganzen Team für diese hervorragende Leistung.

 

heben

Großkran mutiert zum Spielzeug

14.09.2016 

Großkran mutiert zum Spielzeug - angesichts der extremen Ausmaße dieser Last: Einbringen einer Filteranlage zur Abgasreinigung, 12 m x 10 m x 5 m, 62 t, mit dazugehöriger Unterkonstruktion.

Diese Sonderanfertigung wurde vom finnischen Hersteller im Werk unseres Kunden bauseitig gefertigt. Die Filteranlage konnte danach nicht mehr gedreht werden und musste im Werksgelände an den Bestimmungsort transportiert werden. Mit unserem 220-Tonnen-Liebherr wurde das Gerät vom Montagestandort auf ein Spezialfahrzeug mit Luftfederung verladen. Die Luftfederung war notwendig, um die Last auch im Gefälle in der Waage zu halten.

Am Bestimmungsort wurde das Teil mittels eines 500-Tonnen-Kran auf eine Höhe von 21 Metern gehoben.

Aufgrund der Gegebenheiten vor Ort - eng beieinander liegender Gebäudeteile, Oberleitungen, unterirdische Leitungen - war zum Gelingen dieser Aktion eine gute Vorabplanung mittels 3D-Simulationsprogrammes unabdingbar. Unser Vertriebsleiter Jörg Krauß stellte sich mit großem Einsatz dieser Herausforderung, um den Kunden auch in diesem Vorhaben zufrieden zu stellen. Wir danken dem ganzen Team für diese hervorragende Leistung.

 

Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 > >>

NewsSuchenArchivAdmin

  Sitemap  •  Impressum
© Alfred Klug GmbH & Co. KG  •  Stand 11/2017