www.ak-klug.de
www.ak-klug.de

www.ak-klug.de
NEWS >>>

www.ak-klug.de

allgemein

Tiefladerfahrer Rudolf Quaatz in den Ruhestand verabschiedet

06.08.2012 

Nach 21 Jahren Betriebszugehörigkeit hat unser Tiefladerfahrer Rudolf Quaatz seinen wohlverdienten Ruhestand angetreten.

In einer kleinen Feierstunde im Betrieb Neuensalz würdigte Niederlassungsleiterin Karolin Mohringer seine Verdienste für das Unternehmen, überreicht ihm einen Präsentkorb und wünschte ihm, dass er den Ruhestand möglichst lange bei guter Gesundheit genießen könne.

Auch von seinen Kolleginnen und Kollegen erhielt Herr Quaatz einen Präsentkorb und alle guten Wünsche.

 

heben

Einsatz unter dem Regenbogen

31.07.2012 

Einen außergewöhnlichen Schnappschuss übermittelte uns Herr André Mutschik.

Ihm gelang diese schöne Aufnahme, als unser 160-Tonnen Kran Terex-Demag AC 160 in Aue im Auftrag unseres Kunden Benno Drössler GmbH & Co. Bauunternehmung KG, mehrere 8 Tonnen schwere Fertigteile für einen Wasserbehälter aufstellte.

Wir sagen vielen Dank an Herrn Mutschik.

 

heben

2,5 Mio. teurer Prototyp am Haken

29.05.2012 

Anlässlich der Fachmesse Auto Mobil International wurde auf der AMI Media Night in Leipzig erstmals in Europa der Mercedes-Benz Concept Style Coupé der Öffentlichkeit vorgestellt. Der Prototyp, eine sogenannte seriennahe Studie des kommenden CLA, konnte von den Messebesuchern bewundert werden.

Doch wie kommt der wertvolle Prototyp auf seinen vorgesehenen Standplatz im Untergeschoss der historischen Messehallen?
Hier waren wieder die Spezialisten von Auto-Klug gefragt. Und so schwebte der CLA, der einen Versicherungswert von 2.500.000,00 Euro hat, sicher am Haken unseres Terex-Demag AC 40 auf einem Stahlplateau eine Etage tiefer um sofort danach den interessierten Blicken der Zuschauer in die Messehallen zu entschwinden.

 

allgemein

Jürgen Reul 25 Jahre bei Auto-Klug

27.06.2012 

Der Kundenberater der Niederlassung Leuna, Jürgen Reul, konnte am 22.06.2012 sein 25jähriges Arbeitsjubiläum feiern. Er begann seine Tätigkeit im Unternehmen zunächst als Kranfahrer am Standort Hof. Im Zuge dessen wurde er auch in den Chemischen Werken Leuna in der ehemaligen DDR eingesetzt. Nach der Wende blieb er in Leuna und beteiligte sich maßgeblich am Aufbau unserer dortigen Niederlassung. Bei seiner neuen Aufgabe als Kundenberater im Außendienst kamen ihm seine umfangreichen praktischen Erfahrungen zu Gute, was unsere Kundschaft sehr zu schätzen weiß.

Zu seinem runden Arbeitsjubiläum gratulierten dem Jubilar Prokurist Rolf Beyer, der technische Betriebsleiter Siegfried Kohl aus Hof sowie Niederlassungsleiter Herbert Hofmann. Sie bedankten sich für sein Engagement und seinen Einsatz zum Wohle des Unternehmens und überreichten Jürgen Reul eine Urkunde für 25jährige ununterbrochene Tätigkeit mit der Ehrennadel in Gold der Innung des Kraftfahrzeughandwerks Oberfranken sowie ein Geldgeschenk.

 

transportieren

Neues BF3-Fahrzeug in Betrieb genommen

05.06.2012 

Speziell ausgerüstete Fahrzeuge, welchen einen Schwertransport begleiten bezeichnet man als Begleitfahrzeug. Sie dienen dazu, je nach Strecke, den Transport nach hinten abzusichern, oder nach vorne für eine freie Durchfahrt zu sorgen.

Ein weiteres, solches "Begleitfahrzeug der 3. Generation" - kurz BF3 genannt, wurde bei Auto-Klug kürzlich in Betrieb gestellt. Es handelt sich dabei um einen Mercedes-Benz Sprinter, der mit einer speziellen, von der Bundesanstalt für Straßenwesen geprüften und zugelassenen klappbaren Wechselverkehrszeichenanlage (WVZ) ausgestattet ist.

Um ein solches BF3-Fahrzeug fahren zu dürfen, ist ein entsprechender gültiger Berechtigungsschein erforderlich. Diesen "BF3-Schein" erhält man erst nach erfolgreich bestandener Schulung und Prüfung durch die Bundesfachgruppe Schwertransporte und Kranarbeiten (BSK). Nach längstens 2 Jahren ist eine Wiederholungsprüfung erforderlich. Bei der Fa. Klug besitzen insgesamt 11 Mitarbeiter eine solche Berechtigung.

Übrigens: Das erste (Test)-Begleitfahrzeug Deutschlands war ein VW Golf mit einem drehbaren Schild, welches einem Warndreieck ähnlich war. Dazu war ein Beifahrer nötig, um dieses Schild per Seil zu drehen. Das Fahrzeug gehörte einem Mitarbeiter der Straßenverwaltung Rheinland-Pflaz. Es wurde bekannt unter dem Begriff "BF1" (Begleitfahrzeug der 1. Generation).

 

Seite: << < 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 > >>

NewsSuchenArchivAdmin

  Sitemap  •  Impressum
© Alfred Klug GmbH & Co. KG  •  Stand 11/2017